WOHLFÜHLMOMENTE ZELL AM SEE

10.09. – 17.09.2020

4-STERNE HOTEL ALPENBLICK

Eine Region, wie sie im Buche steht. Weiße, schneebedeckte Gletscher am Horizont. Ein See, in dem sich die fernen, hohen Gipfel spiegeln, das Ganze eingerahmt von Bergen, wie geschaffen für den Sommeraufenthalt; eine Freizeit- und Sportwelt, die einen alles rundherum vergessen lässt! So präsentiert sich die Ferien- und Urlaubsregion Zell am See – Kaprun im Salzburger Land.

REISE BUCHEN
Kategorie: Schlagwörter: , ,

Beschreibung

4-STERNE HOTEL ALPENBLICK

Eine Region, wie sie im Buche steht. Weiße, schneebedeckte Gletscher am Horizont. Ein See, in dem sich die fernen, hohen Gipfel spiegeln, das Ganze eingerahmt von Bergen, wie geschaffen für den Sommeraufenthalt; eine Freizeit- und Sportwelt, die einen alles rundherum vergessen lässt! So präsentiert sich die Ferien- und Urlaubsregion Zell am See – Kaprun im Salzburger Land.

Unser Hotel Alpenblick will Sie so richtig nach allen Regeln der Kunst verwöhnen. Es erwartet Sie ein stilvolles Ambiente, wo Sie so richtig Mensch sein können und Ruhe und Geborgenheit genießen. Wir haben für Sie die Zell am See-Kaprun Sommerkarte schon inkludiert. Mit dieser Karte entstehen keine weiteren Eintrittskosten bei 25 Ausflugszielen der Region. Im Hotel selbst stehen Ihnen 1.100 qm Wellness- und Vitalreich zur Verfügung, Panorama-Wasserwelt mit 140 qm Wasserfläche mit kombinierten Indoor- und Outdoorpool sowie Whirl-Liegen und Whirl-Bänke – das Alles mit Blick auf die Bergwelt. Im Reich der Sinne finden Sie eine Bio-Kräutersauna, die Salzburger Saunahütte, eine Infrarot Sauna, ein Familien Dampfbad und das Amethysten Dampfbad.

1. Tag: Anreise Zell am See.


2. Tag: Zell am See. Dieser Tag ist dem kleinen Ort vorbehalten, am Nachmittag starten wir zu einer Rundfahrt mit dem Schiff (1 Stunde) über den See.


3. Tag: Die Schmittenhöhe, hoch über Zell am See ist ein echtes Multitalent, was unvergessliche Urlaubstage betrifft. Sie gilt als Österreichs schönster Aussichtsberg und die Aus- und Tiefblicke können sich wirklich sehen lassen. Wahlweise blickt man ins Tal, über den Zeller See oder auf die Stadt, oder die Blicke schweifen in die Ferne und fallen auf bis zu dreißig Dreitausender. Wir fahren mit der Gondel nach oben.


4. Tag: Ausflug Schloss Rietzen – Saalfelden und Kitzbuehl. Das Museum Schloss Ritzen zählt zu den bedeutendsten Museen des Salzburger Landes und wurde mit dem österreichischen Museumsgütesiegel und dem Salzburger Museumsschlüssel ausgezeichnet. Weiterfahrt über Fieberbrunn nach Kitzbuehl, Aufenthalt. Rückreise nach Zell am See.


5. Tag: Der Großglockner, Berg, Mythos, Herausforderung. Wenn vom „fahren wir auf den Großglockner” die Rede ist, dann ist nicht gemeint, dass man bis auf den höchsten Gipfel des Landes fahren kann. Es ist gemeint, dass ein Ausflug auf der atemberaubendsten Passstraße des Landes, wenn nicht sogar des ganzen Kontinents, auf dem Programm steht – der Großglockner Hochalpenstraße. Seit fast 100 Jahren windet sie sich ausgehend vom Fuscher Tal im Pinzgau nach
oben. Hinein ins Hochgebirge, um sich auf der anderen
Seite in Richtung Kärnten wieder ins Tal zu winden. Eine
Vision wurde Wirklichkeit.


6. Tag: Fahrt zu den Krimmler Wasserfällen, den
höchsten Europas. Auf der Rückfahrt Besichtigung der
Nationalparkwelten in Mitterill.

7. Tag: Freizeit für eigene Unternehmungen.

8. Tag: Heimreise.

__________

REISECODE 130

8 TAGE
€ 899,–
10.09. – 17.09.2020

FRÜHBUCHERBONUS: 
BEI BUCHUNG BIS ZUM 15.06. 2020 ERHALTEN SIE DIESE REISE ZUM PREIS VON € 880,–

ZUSCHLAG EZ: € 126,–

EXTRA: KURTAXE NICHT IM PREIS ENTHALTEN

Unsere Leistungen für Sie:
–  Fahrt im modernen Reisebus
–  Übernachtung im 4-Sterne Hotel
–  alle Zimmer DU/WC/TV
–  Frühstücksbuffet
–  Abendessen
–  Begrüßungsdrink
–  1x Kaffeejause
–  1.100 m2 Wellness- und Vitalreich
–  1x lustiger Unterhaltungsabend mit Bingo
–  Gratis Radverleih im Hotel
–  Gratis Wlan
–  Ausflüge
–  Eintritte zu den aufgeführten Sehenswürdigkeiten mit der Sommercard
–  Gondelfahrt
–  Schifffahrt
–  Taxigutschein
–  sämtliche Fahrten mit unserem Omnibus

Programmänderungen vorbehalten